Abschied

Freunde, es ist schon immer scheisse, wenn man verlassen wird. Jeder kennt das und wir mussten diese Erfahrung vor ein paar Wochen im Kollektiv erleben.

Bassist, Keyboarder, Ableton Programmierer, Webseiten Coder, Technik Sachverständiger, Der Typ, der sich freiwillig mit anderen Typen angelegt hat, Thomann Großabnehmer, Fahrer, wenn alle schlafen. Andreas.

Wir betrauern den Verlust, aber freuen uns mit ihm auf eine großartige Zukunft, wünschen ihm einen unfassbar tollen neuen Lebensabschnitt und dass alles was er sich vorgenommen hat, glücklich und zu seinen Gunsten verlaufen wird.

 

Danke für für die wundervollen Jahre. And, keiner rockt die shit so wie du!

 


Songtexte – Alright! Dance!

this place is now in ruins this fact we can’t deny
we gather on the streets and we say ourselves goodbye
when the houses are left and empty we swear that disolution
never breaks the vow we’ve once sworn ourselves

the roads are torn up
the city’s devastated
we run down to the market and
claim this place for us

you don’t earn my respect and i face you with contempt
and all the happy moments don’t compensate the bad
i don’t wanna sound pretentious cause pathetic’s what i feel
in dignity i’ll perish but for thou i will not kneel

the roads are torn up
the city’s devastated
we run down to the market and
claim this place for us

so if tonight a whole strain’s coming to its end
it’s alright, it’s alright
but for the last time in our lifes we will rise and dance


Wer hätte gedacht…

dass es sich lohnt, als Mann mit Hang zur nostalgisch verklärenden Darstellung nackter Frauen gewisse Potsdamer Toiletten zu besuchen. In unserem Fall hier war ein ganzer Raum damit dekoriert. Man hörte außerdem munkeln auf der Damen Toilette waren Seiten aus der Playgirl aufgehängt. Das wäre ja wiederum so was von ordinär. Die clevere Person, die sich das ausgedacht hat, war sogar zu solch einer geistigen Spitzenleistung fähig, die Innenseite der Klo Kabinen nicht damit zu tapezieren. Wer weiß was das Reinigungspersonal plötzlich gekostet hätte.


Bayreuth muss zerstört werden

http://nuclearsecrecy.com/nukemap/

Was für ein schöner Satz. Gar manchem mag er schon öfters durch den Kopf gegangen sein und ein gewisser Motorhorst hat ihn sich zum Leitsatz gemacht. Zumindest für seinen Blog.

In ebenjenem Blog wurde vor einigen Tagen eine (leicht verspätete) Besprechung unserer im Januar erschienenen Demo Session veröffentlicht. Wer sie lesen mag, bitteschön hier entlang.

Wer hören und downloaden möchte, was da besprochen wird, bittesehr diese Richtung.

Und wer seine Heimatstadt (oder jede andere) auch mal virtuell mit einer Atombombe hochjagen möchte wird hier glücklich.

 

(Bildquelle: http://nuclearsecrecy.com/nukemap)


Ab heute…

…könnt ihr euch unsere drei selbst produzierten und aufgenommenen Tracks
The Tourist, Utopia Matters und Electro kostenlos auf restorm runterladen. Ihr müsst uns dafür auch nicht auf Facebook mögen. Aber wir werden euch auch nicht davon abhalten, wenn ihr es tut.